SPACE AS CANVAS
Frans Masereel Centrum Archive

check out some images of the silk-screen projects of my residency at the FMC in Belgium:

October/November 2013
11/13 DILLMANN KUNSTMARKT

Am Wochenende des 23. und 24. November 2013 geht der beliebte Kunstmarkt in der neuen Aula des Dillmann-Gymnasiums in die neunte Runde.

Eröffnung der Verkaufsausstellung: Freitag, 22. November 19 Uhr mit anschließendem Late-Night-Shopping!

White Cube oder Black Box? Das Kuratorenteam Mario Strzelski und Kristina Rölver präsentieren eine bunte Mischung aus Malerei, Zeichnung, Fotografie, Siebdruck, Skulptur und Multiples. Dabei gibt es Arbeiten von mehr als 25 jungen nationalen und internationalen Künstlern zu sehen und zu kaufen. Mit dem Erlös sollen Elternarbeit und Schulprojekte am Dillmann-Gymnasium gefördert werden.
Dillmann Kunstmarkt 2013
Preview // Freitag, 22.11.2013 // 19 Uhr
Verkaufsausstellung // Samstag, 23.11. und Sonntag 24.11.2013 // jeweils 11 – 19 Uhr
Neue Aula des Dillmann-Gymnasiums
Forststr. 43 // Nähe Berliner Platz // Stuttgart-Mitte
Eintritt frei

Mehr Informationen zum Dillmann Kunstmarkt 2013 sowie der präsentierten Kunstwerke findet Ihr unter: Dillmann Kunstmarkt
11/13 - 01/14 ZINNOBER

Ein Ausstellungsprojekt aus den Werkstätten des Künstlerhauses Stuttgart
18.11. 2013 - 10.01.2014
Eröffnung Sonntag 17.11.2013 um 11.30h

Rathaus Aidlingen
Hauptstraße 6
71134 Aidlingen
OFFENE ATELIERS / OPEN STUDIOS 2013
Samstag, den 09.11. von 13-18h
Sonntag, den 10.11. von 11-17h
08/13 NO STRAIGHT LINE

Vom 15. bis 23. August 2013 in der Ebene 0, Vernissage am 15. August um 19.30 Uhr.

Die Linie in ihrer Wiederholung taucht als formgebendes Element in den Arbeiten auf. Alle Linien sind freihändig gezeichnet – damit beginnt das Spiel, der Bruch mit dem Raster und der strengen Geometrie, die trotzdem die Grundlage der Arbeit bilden. Die starken schwarz-weiß Kontraste erzeugen ein Flimmern und eine illusorische Wirkung: bewegt sich das Bild? Ist das Muster zu fassen oder verschwindet das Bild vor den Augen des Betrachters? Was passiert dadurch mit dem Raum?

Mit „NO STRAIGT LINE“ knüpft Karima Klasen an ihre bestehende Arbeit vom Herbst 2012 im Parkhaus an. In der aktuellen Ausstellung zeigt Karima Klasen weitere Aspekte ihrer künstlerischen Arbeit, die sich im Spannungsfeld von Malerei, Zeichnung und räumlicher Installation bewegt.


Ebene 0 -Temporärer Projektraum im Züblinparkhaus
"WURZELN WEIT MEHR AUFMERKSAMKEIT WIDMEN" (4)

Frankfurt===>Karlsruhe
nächste Station der Wanderausstellung
POLY Galerie
Viktoriastr. 9
D-76133 Karlsruhe
Eröffnung: Samstag 03. August, 19h

POLY Galerie

Ein Ausstellungsprojekt von Poly Produzentengalerie -Karlsruhe, Kunstraum Bad Cannstatt, Polarraum - Hamburg, Der Laden - Weimar und des Kunstvereins Familie Montez (Frankfurt)

"Karlsruhe ist die vierte Station einer Wanderausstellung an der sich ca. 150 Künstler aus Frankfurt, Weimar, Hamburg und Stuttgart beteiligen. Die Route der Ausstellung soll durch verschiedene deutsche Städte führen. Nach Karlsruhe soll sie in Berlin, Leipzig und anderen Städten gezeigt werden. Bis sie am Ende des Jahres in Frankfurt in der neuen Ausstellungshalle des Kunstvereins Familie Montez in vollem Umfang präsentiert wird. Die genauen Termine stehen noch nicht fest.
Es ist geplant aus jedem Ort, an dem die Ausstellung gezeigt wird, ca. 10 – 15 Künstler in die nächste Ausstellung „mitzunehmen“, so dass sich die Anzahl der ausstellenden Künstler jedes Mal erhöhen wird." (M.M.)

"Karlsruhe is the next stop of a travel exhibition with approx. 150 artists from the City of Frankfurt am Main, Weimar, Stuttgart and Hamburg. The route of the exhibition leads to different German Cities. The plan is to show in Berlin, Leipzig and other Cities. At the end of the year the exhibition is presented in Frankfurt am Main at the new exhibition hall of the Kunstverein Familie Montez (Art Space Familiy Montez). The exact dates will be announced. It is scheduled to take on additional 10 - 15 artist of each exhibit-location, to the next exhibition. This way the number of exhibited artists will increase each time." (E.M.)

Das Ausstellungsprojekt wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Frankfurt und natürlich allen Beteiligten (!)
AUTO CENTER SUMMER ACADEMY (ACSA 2013)

ABOUT AUTOCENTER SUMMER ACADEMY

Over the past 12 years Autocenter has established itself as an unconventional art space thanks to its dynamic, innovative and autonomous strategy and philosophy. As it is Autocenter's goal to offer a space for experiment in every section of the arts, it was a logical consequence that in 2009 Autocenter should open its doors to the first Summer Academy in Berlin.

With this wide and long-standing experience behind and with its ongoing close cooperation with artists and institutions, Autocenter offers the ideal infrastructure for the exchange of knowledge and art production. Berlin, one of the most exciting art cities worldwide, is a magnet for art and artists from all over the world. Autocenter has succeeded in presenting this enormous diversity to a broader public.

The success of the past 12 years has now been acknowledged, with ACSA 2013 being funded by the Hauptstadtkulturfonds and being thus able to enlarge and expand its programme. In addition to the classes, the auxiliary programme of lectures, talks and guided tours promises to give a profound insight into Berlin’s Art Scene.

AUTO CENTER

PROGRAM

For ACSA 2013, a four-week program with two ongoing classes each week and with a wonderful accompanying schedule of guest lectures and tours has been devised. We have been able to bring together major and colourful personalities from all over the world – all of them actively involved in the arts,and bringing their own very special expertise and perspectives to bear.

Our aim is to provide a platform for networking and to enable you to develop your personal work with the support of, and in interchange with, international artists. You will have the opportunity of meeting a broad spectrum of personalities from the art world and of exchanging ideas with them, while at the same time gaining insights into the art metropolis of Berlin. Not just because we are located in a former library, an ever more lively and guiding theme for ACSA 2013 will be the issue as to how knowledge can be gained and/or shared and how communication functions within this process opening up access to, and experience of, the current-day artistic community.

AUTO CENTER SUMMER ACADEMY
ANONYME ZEICHNER 2013 _ LEIPZIG SELECTION

27. April - 18. Mai 2013

Eröffnung: Freitag, 26. April / 19 Uhr


Wie verändert sich das eigene Urteil, wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der KünstlerInnen weiß? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst? Was ist eine gute Zeichnung? Die üblichen Regeln des Kunstmarkts werden bei Anonyme Zeichner ausgehebelt und auf den Kopf gestellt. Anonyme Zeichner ist ein von der Berliner Künstlerin Anke Becker gegründetes Ausstellungsprojekt,das seit 2006 in Berlin und andernorts mittlerweile über 8000 internationale ZeicherInnen präsentiert hat.

Der Ausstellung ging ein offener Aufruf zur Teilnahme im Internet voraus. Es gab darin keine inhaltlichen Vorgaben, die einzige formale Regel: Ausgestellt werden ausschließlich Arbeiten bis zu einem Format von maximal A3. Alter, Biographie und Herkunft der Urheber spielten bei der Auswahl keine Rolle: Aus über 2500 Einsendungen wurden 800 Zeichnungen für eine Ausstellung im März/April in Berlin - Kunstverein Tiergarten ausgesucht.Für die "Leipzig Selection"im Delikatessenhaus, wurde eine kleine aber feine Auswahl aus den in Berlin gezeigten Arbeiten getroffen. Die Auswahl erfolgte, ohne daß vorher auf die Namen der ZeichnerInnen geschaut wurde. Die Anonymität der KünstlerInnen wird erst nach einem Verkauf der Arbeiten zu einem symbolischen Einheitspreis von € 150 pro Zeichnung aufgehoben: nach einem Verkauf verschwindet die Zeichnung von der Ausstellungswand und der Name des Künstlers wird in die entstehende Leerstelle geschrieben.

Im Rahmen von Anonyme Zeichner werden viele einzelne Arbeiten zu einem Gesamtkunstwerk: Jeder anonyme Künstler wird Teil einer großen Installation, in der es keine Hierarchien gibt. Anonyme Zeichner ist sowohl ein Manifest gegen Vereinzelung, Konkurrenz und Monokultur auf dem Kunstmarkt, als auch eine Hommage an das unerschöpfliche Medium der Zeichnung.

Verkauf von Zeichnungen zum Einheitspreis von 150 Euro gegen Barzahlung auf der Eröffnung, sowie am 27. April und am 18. Mai vor Ort, oder online auf www.anonyme-zeichner.de, jederzeit.

Finissage and Filmscreening: Freitag, 18. Mai / 20:00: Hidden Treasures – Zeichnung und Animation, kuratiert von Bettina Munk (Lines Fiction) und Björn Hegardt (Fukt Magazine)

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: Farbdruck, 102 Seiten, Deutsch/Englisch, 19,50 € - mit einem Text von Daniela Dröscher.


Delikatessenhaus e.V.
Karl-Heine-Str. 59
04229 Leipzig
Öffnugszeiten: Mi & Do: 15 - 17 Uhr
Samstag: 15 - 17 Uhr

Delikatessenhaus
Anonyme Zeichner
02/13-03/13 GEOMETRICS

Ausstellung 'GEOMETRICS'
Esther Hagenmaier und Karima Klasen
im Kunstwerk Köln
Eröffnung: 28.02.2013, 19h
Ausstellungsdauer: 01.03.-23.03.2013
Öffnungszeiten: Do. 16 bis 20 Uhr | Sa. 15 bis 19 Uhr
Finnisage mit Künstlergespräch: 23.03.13, 16h

Die Künstlerpositionen von Esther Hagenmaier und Karima Klasen verbinden sich durch die Sprache der geometrischen Abstraktion. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf dieses gemeinsame Element und soll einen offenen Rahmen für ein prozesshaftes Arbeiten im und mit dem Raum umschreiben.

Beide Künstlerinnen verstehen den Raum als unformatierte Projektionsfläche und als Impulsgeber. Sie überschreiten in ihren Arbeiten die klassischen Bildräume und definieren architektonische Strukturen durch verschiedene Medien neu. Alle Elemente des Ausstellungsraumes (Boden, Wände, Decke) kommen für die künstlerischen Interventionen in Frage - der Ort erfährt eine Metamorphose in der Geometrie und projiziert ein Bild im erweiterten Feld.

Die Ausstellung GEOMETRICS vereint Malereien, Fotoarbeiten und Installationen der Künstlerinnen. Es geht um einen Dialog der Positionen, welcher sich in der Ausstellung entfalten kann. Unterschiede und Gemeinsamkeiten werden thematisiert und sichtbar.

Zu den Arbeiten von Esther Hagenmaier
Die shaped photographies von Esther Hagenmaier verweigern sich der Konvention des rechtwinkligen fotografischen Bildes. Durch ihre individuelle geometrische Umrisssform greifen sie in den Raum aus. Das fotografische Bild entfernt sich von seiner Abbildfunktion und wird zum Seh- und Wahrnehmungsfeld.

Raum und Wahrnehmung sind zentrale Themen ihrer künstlerischen Arbeit. Auch in ortsspezifischen Installationen geht es der Künstlerin stets darum, den Raum durch klare Eingriffe neu erlebbar zu machen.

Zu den Arbeiten von Karima Klasen
Eine Malerei im erweiterten Feld, die sich mit Raum und Zeit auseinander setzt gehört zum elementaren Ansatz in Karima Klasen’s Werken. Dabei wird der physische Raum als Leinwand und Malgrund definiert. Geometrische Linien und Flächen werden in Bezug auf die örtlichen Parameter platziert und einzelne Raumsegmente mit Klebebändern, Papier und Acrylfarbe akzentuiert. Ihr künstlerischer Prozess ist ergebnisoffen. Die Bezugnahme auf die jeweils unterschiedlichen situativen Bedingungen schafft immer wieder aufs Neue ein Werk, das vorab nie vollständig zu bestimmen ist.

Kunstwerk Köln
11/12-02/13 Preisverleihung und Ausstellung der Finalisten des boesner art awards

Rund 1.800 Bewerbungen sind zum boesner art award eingegangen, aus denen die besten Künstler ausgewählt und in einer Katalogpublikation präsentiert werden. Die ersten drei Plätze des boesner art award werden mit Preisen im Gesamtwert von 17.500 Euro prämiert. Für die Gewinner stellt das Museum eine imposante Ausstellungsfläche in Form von sechs großen, Licht durchfluteten Räumen mit einer Gesamtfläche von 350 qm zur Verfügung. Nach der Preisverleihung am 23. November 2012 können die Kunstwerke der besten Künstler bis zum 03. Februar 2013 bewundert werden.

Märkisches Museum Witten
10/12 OPEN STUDIOS_OFFENE ATELIERS IN DER EBERHARD LUDWIG KASERNE
Wir laden Sie/euch zu den offenen Ateliers ein.

Sally Grayson
Karima Klasen
Justyna Koeke
Steffen Kugel
Sara Levin
Markus Merkle
Rolf Nikel
Johannes Rave
Dietmar Schönsee
Martin Schröder-Berlin
Helga Schuster
Thomas Weber

Samstag, den 27.10. von 12-20h
Sonntag, den 28.10. von 13-18h

Veranstaltungen am Samstag, den 27.10.2012
17h-17.30h: RAUM ALS LEINWAND_ Karima Klasen spricht über und präsentiert temporäre Arbeiten und ortsspezifische Installationen.
ab 17.30h: Justyna Koeke & friends präsentieren eine INTERAKTIVE DIA SCHAU. Gemeinsames Basteln und Projektion auf der Fabrik-Wand.
ab 20h: Konzert Sally Grayson und Black Swift

Gastkünstler:
Etienne Le Bruin (FR) eingeladen von Markus Merkle
Amanda Moore (USA) eingeladen von Steffen Kugel

RSVP on facebook
10/12 LIFT DAS STUTTGART MAGAZIN

Im aktuellen Lift auf S.11-12 gibt es den Bericht über die 72h Urban Action mit Fotos und Erfahrungsberichten.
Hier kann man nachlesen 'Wie der Architekturwettbewerb 72 Hours Urban Action die Stadt veraendert hat'.

Mein Statement wurde wie folgt zusammen gefasst:

PROJEKTNAME: AXIS MUNDI
'Die 72HUA war fuer mich das Event des Jahres! Die Stimmung war einfach umwerfend! Unsere Arbeit hat einen sozialen Spannungspunkt im Stadtfeld bespielt und wir hatten die Aufgabe, dort 'A Place of Ease' zu schaffen. Wir haben versucht, das mit einer Schaukel zu realisieren. Sie soll die Besucher einladen, den Stadtraum neu zu erleben. Ich finde die HUA hat gezeigt, dass die Stadt Subkultur und eine kreative Szene braucht und die Organisatoren von den Wagenhallen haben bewiesen, das sich hier Projekte entfalten koennen, die internationale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Leider gibt es aber derzeit einen Notstand an Freiräumen für Kreative. Es fehlen die Visionen und die Förderung von Kunst und Kulture'
Karima Klasen, Kuenstlerin

An dieser Stelle nochmals ein riesiges Lob und Dankeschoen an Lukasz Lendzinski, Markus Niessner, David Baur und Josephine Pflüger, die Non-stop für 72HUA im Einsatz waren. Neben der fortwährenden Unterstützung im Wettbewerb war zu jeder Zeit spürbar wie viel Herzblut, Planung und Intelligenz in das Projekt eingeflossen sind. Es waren die vielen Kleinigkeiten, an die das Organisationsteam gedacht hat, die es zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Ich bin voll des Lobes für diese einmalige Vorbereitung und Arbeit! DANKE!!!!!
08-09/12 Sam & Adele Golden Foundation for the Arts Residency

I will be working at the Golden Foundation and have the unique opportunity of researching techniques, materials and new technologies of paint.

Sam & Adele Golden Foundation for the Arts, Inc.
07/12 - 08/12 PAPER ROOM_ENVIRONMENT

COLLABORATION & EXHIBITION
Galerie 12-14

opening: 03.08.2012 7pm
duration: 04-31.08.2012
31.08.2012 uninstall performance

Eine Kollaboration von Karima Klasen und Michael Koch in der Schleifmühlgasse 12-14,
Galerie für Zeitgenössische Künstler

ENVIRONMENT
Der Galerieraum wird mittels Papier nachgebaut und neu interpretiert.
Der Titel „Paper Room“ legt unseren Ausgangspunkt und die künstlerische Intension offen:

es geht um
RAUM
und
MATERIAL
alles weitere geschieht im
PROZESS


Das Material Papier in der freien Kunst gehört als Medium zu den 'Klassikern'. Papier ist ein von Künstlern bevorzugtes Material, weil es eine Unmittelbarkeit in der Arbeit ermöglicht.Unmittelbar, da leicht zu transportieren, zu bearbeiten/ bemalen, aber auch zu verändern.
'Die Ausdrucksfläche der Arbeiten überschreitet den vordefinierten Projektionsbereich indem der Raum als Leinwand verstanden wird. Ein Dialog zwischen Farbe, Licht, Material und Location passiert, indem im erweiterten Feld ein urbanes Verständnis die Situation stetig neu arrangiert.'Karima Klasen
Das Konzept ist der Prozess und eine Offenheit dessen. wie in der Arbeit eine Transformation von Orten und Materialien stattfindet. So entstehen neue Warnehmungs- und Bedeutungsebenen. Beide Künstler haben mit Papier in einer ortsspezifischen und installativen Weise bereits unabhängig voneinander gearbeitet. In der Ausstellung „Paper Room“ soll ein Dialog auf verschiedenen Ebenen stattfinden:

Dialog zur Architektur
Dialog zum Betrachter
Dialog durch Kollaboration und in der Entstehung der Arbeit


Dialog zur Architektur
Die KünstlerIn setzen sich mit der vorgegebenen Architektur auseinander und spüren den vorhanden Formen nach, indem sie diese mit Papier verkleiden.Dadurch erhalten die architektonischen Elemente einerseits eine Leichtigkeit, andererseits auch eine Art von Vergänglichkeit, die durch das Material bedingt ist.

Dialog zum Betrachter
Die Nachbildung eines Raumes mittels Papier verändert den Blickwinkel des Betrachters. Gewohnte sehweisen werden unterminiert, was vorgibt aus Ziegel, Zement, Holz oder Glas zu sein, wird durch Papier ersetzt.
Durch eine direkte und unmittelbare Ansprache des Betrachters, wird dieser dazu aufgefordert, innerhalb kürzester Zeit den Raum neu zu entdecken, indem die bisher gewohnte Raumstruktur durch eine Neuinterpretation aufgebrochen wird und bis ins molekulare Detail, nämlich dem bildlichen Fluchtpunkt, neu perspektiviert wird.

Dialog durch Kollaboration und in der Entstehung der Arbeit
Karima Klasen und Michael Koch greifen beide auf Erfahrungen mit Papier in künstlerischen Arbeiten zurück. Dabei handelt es sich nicht um Zeichnungen oder Malerei, die Papier als Träger verwenden, vielmehr setzen sich die beiden mit diesem Material räumlich auseinander.

Das besondere an dem Projekt „Paper Room“ ist die Kollaboration zweier KünstlerInnen und dessen gemeinsame Projektierung, Annäherung und Ausführung. Karima Klasen arbeitet aus dem Raum im Raum. In ihrer Arbeit „Carpet“ aus 2010 gestaltet sie Auslegeware für den gesamten Ausstellungsraum aus einem Geflecht von Papierstreifen.
Die intensive Auseinandersetzung mit Raum und Zeit ist eine grundlegende und elementare Herangehensweise, sowie Basis aller aktuellen Werke von Klasen. Alle ausgestellten Arbeiten entstanden in einem stark komprimierten Zeitraum von nicht einmal drei Monaten und wurden im engen Zusammenspiel mit der Raumwirkung entwickelt.
Michael Koch nahm anlässlich seiner Diplomarbeit eine Doppelflügeltür der Akademie der Bildenen Kunst in Wien ab und erzeugte somit eine Art Cocon einer Tür. Mit diesem Projekt transformierte er das Material Holz, um eine Zerbrechlichkeit zu suggerieren, die durch menschliche physikalische Aktionen zerstört werden kann.Das Verdecken der Tür und des Türstocks mit Papier lässt auch die ursprünglichen Eigenschaften der Tür verschwinden. Es ist vielleicht ein wenig so wie der Schauspieler der durch eine Wand aus Papier bricht und so tut als
sei er stark und mächtig.

Michael Koch
07/12 WANTED

Aktionswochenende im Württembergischen Kunstverein
Schlossplatz 2
D-70173 Stuttgart
am Samstag, 21. Juli, ab 14 Uhr und Sonntag, 22. Juli, von 11 bis 18 Uhr

Eine Aktion von FUKS - Freie Unabhängige Künstler Stuttgarts im Rahmen von "Kultur im Dialog".

In Stuttgart gibt es großen Bedarf an bezahlbaren Arbeitsräumen für Künstlerinnen und Künstler. Mit der Aktion <WANTED> soll, im Dialog mit der Öffentlichkeit, auf die klägliche Arbeitsraumsituation der Künstlerinnen und Künstler Stuttgarts aufmerksam gemacht werden.

Die Aktion besteht darin, dass die beteiligten Künstlerinnen und Künstler vor Ort im Württembergischen Kunstverein zeigen, was sie normalerweise in ihrem Arbeitsraum, wenn sie denn einen hätten, täglich tun würden.

WKV_WANTED
07/12 72h URBAN ACTION

GET READY STUTTGART! July 10-15, 2012

72 Hour Urban Action is the world's first real-time architecture competition, where 10 international teams have 3 days and 3 nights to design and build projects in public space in response to local needs.

The teams design, build, sleep and party on site to generate interventions in public space within an extreme deadline, a tight budget and limited space. 72 Hour Urban Action invites professionals and residents to become active agents of change, from the bottom-up, and to leave a lasting impact on the urban landscape.

The &#64257;rst 72 Hour Urban Action competition took place in September 2010 as part of the Bat-Yam Biennale of Landscape Urbanism. The Bat-Yam Biennale is a unique civic action model that encourages activist action in public space in collaboration with the local authorities.

The first competition drew participants from 20 nationalities and received major press coverage from the New York Times, Domus Magazine, Metropolis Magazine, Pruned, Abitare, Architizer, Dexinger, Designboom, ArchDaily, Worldchanging and many more.

To realize projects 72 Hour Urban Action international works with local partner organizations. These collaborations contribute to the detailed local knowledge required and to the ability to work with the local community over the months leading up to the event.

72 HUA seeks ways to provide space for experimentation in public space, to involve alternative players in the creative process of urban design and to bridge the gap between planning and construction. These quests, at the periphery of the architecture and planning professions are examined in cities the world over.

72HOUR URBAN ACTION
06/12 - 09/12 ZINNOBER _ SOMMER

Z I N N O B E R - SOMMER 2 0 1 2
Ein Projekt über Selbstorganisation, Arbeitsräume und Materialität

Teilnehmende KünstlerInnen:
Barbara Armbruster, Adeline Bohnet, Lucie Busch, Jochen Detscher, Yves Findling, Angelika Flaig/Matthias Schneider-Hollek/Michael Wackwitz, Tilda George, Manu HarmsSchlaf, Susanne Hartmann, Barbara Karsch-ChaÏeb, Hedda Katsaros, Karima Klasen,Christiane Lesch, Gisela List, Sabine Lorenzen, Birgit Mendel, Monika Nuber, Georg Ozory, Monika Pfrommer, Gwendolyn Rabenstein, Maria Grazia Sacchitelli, Stefanie Schellenberger, Gisela Schulz, Charlotte Squire, Hans-Jürgen Wolfsturm

Recherche & Produktion:
Daniel Coley, Jochen Detscher, Regina Fasshauer, Ronald Kolb, Birgit Mendel, Gwendolyn Rabenstein und Adnan Yildiz mit Material-Bibliothek, Archiv und Q & A/Werkstätten im Künstlerhaus Stuttgart

30. Juni – 2. September 2012
Eröffnung: Freitag, 29. Juni 2012, 19 Uhr

Reuchlinstr. 4b
70178 Stuttgart
www.kuenstlerhaus.de

Öffnungszeiten Ausstellungen:
Mi – Fr 15-19 Uhr,
Sa/So 13-17 Uhr

Ausstellungsprogramm
Samstag, 14. Juli 2012, 11-18 Uhr
OFFENE WERKSTÄTTEN

Montag, 23. Juli 2012, 19 Uhr
ZINNOBERROT - GESCHICHTE UND HERSTELLUNG EINES PIGMENTS
Vortrag von Frau Dr. Eis, Dipl.-Restauratorin bei Kremer Pigmente

Sonntag, 2. September 2012, 11 Uhr
FINISSAGE-ZINNOBER

Kuenstlerhaus Stuttgart
BOESNER ART AWARD 2012

Finalistin beim boesner art award!
Aus 1 800 Bewerbern wurden in der Finalrunde 25 Künstler ausgewählt die durch innovative und experimentelle Kombination klassischer Künstlermaterialien mit modernem Material zu neuen Ausdrucksformen gelangen.

Shortlisted for the boesner art award!
From 1 800 applicants 25 artists were chosen for the shortlist. The focus of the award lies on the combination of innovative and experimental approaches of materials and new artistic expressions.

boesner art award 2012
04/12 OPEN STUDIO AT NAC

Participating artists in the Open studios: Max Hattler (DE/UK) Karima Klasen (DE) and Karin Karlsson (SE), Marianna La Rosa (US/IT/JP), and Juha Pekka Matias Laakkonen (FI).

Program:

18.00-20.00h Open studios

19.00h Guided tour with artists in the studios

20.00h Presentation of Abandoned Mystery Project material (photo, video, sound, etc., www.abandonedmystery.info)

20.30-21.30h Collective food making

21.30 Linas Kutavi&#269;ius presents solar energy lamps-mushrooms "Foxfire" in the forest next to the Colony (www.lightforms.lt)

21.30-... Music programme by LiNas NeringaFM

Nidos meno kolonija / Nida Art Colony, Taikos 43, Neringa, Lithuania

RSVP on Facebook
04-05/12 ARTIST IN RESIDENCE AT NAC

This spring my studio activity will take place at NIDA ART COLONY (NAC) in Lithuania.

Nida Art Colony or NAC is a new subdivision of the Vilnius Academy of Arts.
The overall objective of the NAC project is to improve the quality of art and design education in Lithuania and to implement innovations in the field of art education by promoting international cooperation. By launching the Nida Artist-in-residence Programme NAC also aims to create favourable conditions for creative contemporary art practices.

NIDA ART COLONY
02/12 ZEIGEN

Zeigen. Eine Audiotour durch Baden-Württemberg von Karin Sander

Ausstellungsdauer: 11. Februar bis Ende September 2012

Diese Arbeit wird in der Rotunde der Orangerie präsentiert als Teil der Neueinrichtung Sammeln für die Zukunft. Kunst von 1952 bis 2012 der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe und ist ein Beitrag zum Landesjubiläum 60 Jahre Baden-Württemberg.

Kunsthalle Karlsruhe
Orangerie
Hans-Thoma-Strasse 6
76133 Karlsruhe

Kunsthalle Karlsruhe
02/12 MEIN ATELIER/MY STUDIO

Gruppenausstellung/Group show im Stuttgarter Kunstverein e.V.
von 01. - 23. Februar 2012

Der Stuttgarter Kunstverein hat KuenstlerInnen aufgerufen ein Foto ihres Ateliers einzureichen.

The Stuttgarter Kunstverein invited artists to submit an image of their studios.

Es werden spannende, internationale und überraschende Einblicke gezeigt. Der Besuch lohnt sich!

Come and see the show it is exciting, international and surprising!

hanns-michael rupprechter
stuttgarter kunstverein e.v.
filderstrasse 34
D-70180 stuttgart
++49-711-60 68 67
ag stuttgart VR 5961
di - do v. 14. - 18 h u.n.v.
01/12 IN GOOD COMPANY

My work is featured on the awesome A/ART blog.

Thank you to the mystery blogger of A/ART!

A/ART
01/12 POSTCARDS FROM THE EDGE

International Mail-Art Project in one of my favorite galleries in NY!

CHEIM & READ, NY hosts VISUAL AIDS 2012
12/11 SOLIDARITY AUCTION

Danke für die Unterstützung und das grandiose event zum Jahresende!

Thank you for the support and the great event!

Archive of the Kuenstlerhaus
10/11 Artline Kunstportal
GEOMETRIC CONSTELLATIONS

OPENING SOLO EXHIBITION

Herzliche Einladung zur Eröffnung meiner Ausstellung GEOMETRIC CONSTELLATIONS am Freitag, den 16.09.2011 ab 19h in der Artary Galerie, Stuttgart.

Zum diesjährigen Stuttgarter Galerienrundgang ART ALARM ist die Ausstellung am Samstag, den 17.09.2011 von 11-20h und am Sonntag, den 18.09.2011 von 11-18h geöffnet.

Über zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen!

Herzliche Grüße,
Karima

Come and see my solo show GEOMETRIC CONSTELLATIONS at the Artary Galerie in Stuttgart.
For the gallery weekend ART ALARM the show will be accessible on Saturday, September 17, 2011 from 11-20h and Sunday, September 18, 2011 from 11-18h.
Exhibitions runs from September 16 - Oktober 28, 2011.
Looking forward to see you!

Best,
Karima

RSVP on facebook
PREVIEW BERLIN 2011

ARTARY Galerie will present a group show with works from gallery artists at the PREVIEW BERLIN.

You will find us at Hangar 2 booth #17

The Fair will take place from Thursday, September 8th - Sunday, September 11 at the Airport Tempelhof, Berlin, Germany.

For further info please see

PREVIEW BERLIN
WHITE COLUMNS, NY

Thank you for the acceptance into the curated artist registry White Columns

my page
SALON_FAFA
FROM ARTISTS FOR ARTISTS_OPENING


SALON_FAFA_from artists for artists_von künstlern für künstler

Invited Artist of the first FAFA Salon_Vanja Vukovic
Date_Thursday June, 30, 2011
Time_18h- ca. 19.30h
Place_Kuenstlerhaus Stuttgart_Reuchlinstr. 4b_70178 Stuttgart

Wir freuen uns auf Euer kommen!
Getränke können/sollen/dürfen selbst mitgebracht werden.
Bitte um verbindliche Rückmeldung! DANKE:)

WAS IST FAFA?
Plattform zum professionellen Austausch, zur Bildung eines Künstlernetzwerkes, zur Diskussion und zum Kennen lernen der Arbeit anderer Künstler

FÜR WEN IST FAFA?
Für professionelle Künstler in allen Stadien der Karriere

WARUM FAFA?
Es soll ein Verknüpfungspunkt entstehen der uns Künstlern ermöglicht uns auf einer professionellen Ebene auszutauschen und Fragen zu diskutieren

WIE?
Zu jedem Salon wird ein/e KünstlerIn ihre Arbeiten präsentieren aber auch Fragen an das Publikum mitbringen, die in einer offenen, informellen Runde diskutiert werden können.

Der Salon wird in deutscher Sprache stattfinden.

Der neue Salon FAFA soll professionellen Künstlern ermöglichen, sich besser kennen zu lernen, Einblicke in die Praxis der Kollegen zu bekommen und als Plattform zur Diskussion aktueller Themen dienen.Der Salon steht Künstlern aller Sparten und in allen Phasen der Karrierebildung offen und findet in unregelmäßigen Abständen vierteljaehrlich an Donnerstagen im Künstlerhaus Stuttgart statt. Die Grundidee hinter den Treffen zielt auf die Stärkung des einzelnen Künstlers indem ein Forum der Professionalisierung durch das Potential der Gemeinschaft geschaffen wird.
Zu jedem Salon wird ein KünstlerIn seine/ihre Arbeit vorstellen und über die Stationen seiner/ihrer Laufbahn sprechen. Es soll ein reger Austausch entstehen und eine Schnittstelle geben, die in Stuttgart das Künstlernetzwerk stärkt.


SALON_FAFA_from artists for artists (english version)

WHAT IS FAFA?
A plattform for professional exchange, for artists networking, discussion and introduction of artistic practices
WHO IS INVITED?
Professional artists in all stages of their careers (no students!)
WHY FAFA?
To form a plattform (from artist) for artists that wish to engage and discuss questions on a professional level
HOW?
To every Salon one artist will be invited to present his/her work and also bring questions to the audience that can be discussed in an open and informal forum

The Salon will take place in german.

FAFA is a new Salon for professional artists that enables them to get to know each other better as well as receiving insights in the artistic practices of their colleagues. A platform for questions and discussions will be formed.
The Salon is open for artists from all disciplines and in all stages of their career. FAFA will take place in irregular intervals on thursdays at the Kunestlerhaus Stuttgart.
The basic idea behind the meetings aims for the strengthening of the individual artist through the potential of the artistic community while providing a forum.
During each Salon one Artist will present his/her work and talk about the stages of his/her career. We wish to establish a lively exchange and create an interface that sustains an artistic network in Stuttgart.


FAFA is direct and informal!
If you are a professional artist and you think that Stuttgart’s artists need to connect, network and get to know each other better, please come an join FAFA.


Initiated by Karima Klasen
06/11 WIE GEHT'S DIR STUTTGART _ GROUP SHOW AND OPEN STUDIOS

Freitag, 17. Juni 2011, 18h
Eroeffnung der Ausstellung 'Wie gehts's Dir Stuttgart'
im Kuenstlerhaus

Friday, June 17, 2011, 18h
OPENING of the Group Show 'Wie gehts's Dir Stuttgart'
at the Kuenstlerhaus

for further info concerning the program and events please see the link
fuer weitere Informationen zum Programm und den Veranstaltungen

aktuelles Programm im Kuenstlerhaus Stuttgart
ARTICLES_PRESS MAY 2011

Sonnendeck - the awesome free art publication based in Stuttgart features my installation in their Ausgabe 92, Mai 2011

check out page 14-15

WATCHLIST: KARIMA KLASEN_KARTEN LESEN


The fabulous KINKImag has in it's #35 isue an article about ARTARY Galerie.

check out page 105!

SCHAUPLATZ_Die besten Adressen fuer Kunst
05/011 STUDIO FELLOWSHIP_ATELIERSTIPENDUM 2011

I am happy to get started in my new city satellite studio at the KUENSTLERHAUS in Stuttgart.

Ich freue mich in meinem neuen Atelier im Künstlerhaus Stuttgart die Arbeit aufzunehmen.

Stay tuned for news & invites for visits!

KUENSTLERHAUS STUTTGART
OPENING [time]² at UTOPIA PARKWAY, STUTTGART MITTE
10.03.2011 ab 18h

site specific paintings/installations
Karima Klasen works from the space in space.

All the shown works from [time]² were generated during my residency at UTOPIA PARKWAY. The work is temporary and will just be on view for a short time!

ortspezifische Malerei/Installation
Karima Klasen arbeitet aus dem Raum im Raum.

Alle gezeigten Arbeiten sind während meines Arbeitsaufenthaltes in der Marienpassage bei UTOPIA PARKWAY entstanden.
Die Arbeiten sind temporär und daher nur kurze Zeit zu sehen!

map
02/11-03/11 UTOPIA PARWAY, Stuttgart City - Marienpassage
within the UTOPIA PARKWAY residency I am showing my site specific installation/painting with the title [time]²

stop by and check it out....invites are following soon!

'Utopia Parkway is a project initiated by EXP.edition that transforms
empty urban space into a temporary zone for artistic expression.
Together with the non-profit gallery Interventionsraum e. V.,
EXP.edition revives an empty building complex in the city center and
instigates artistic interventions and interdisciplinary exchanges.'

EXP.edition
09/10 'WARTEN' in Fürth
Opening September, 10, 19h, 2010
The Show will be on until September, 26, 2010

Group show and collaborative Project in Fürth.

There is my site specific installation 'LOOPS' in this project. The whole project takes place at the train station in Fürth as well as in public spaces across the city.

Check out the website for further info:

KUNSTPROJEKT WARTEN
07/10 MOMENTUM
SOLO SHOW @ ARTARY

Please come and see the show around color, material and space!

Opening Friday July, 23, 19h, 2010

SAVE THE DATE!
DATUM VORMERKEN!

RSVP on facebook|
05/10 offenes atelier - open studio
Sa. & So. 08.05. & 09.05.2010
von 11-18h
Die Künstler der Eberhard Ludwig Kaserne öffnen ihre Arbeitsräume für Besucher. Ausserdem wird es eine Ausstellung im LABOR1 (off space) von einer Gruppe bestehend aus französischen Künstlern geben.
Alle sind herzlich eingeladen!

Sat. & Sun. may 8th & 9th 2010
11am-6pm
The artists of the Eberhard Ludwig Kaserne will open their work spaces to the public. There will also be an exhibition at the LABOR1 (off space gallery and artist residency program) by a group of french artists in residence.
You are invited!


adresse / address

Eberhard Ludwig Kaserne
Grönerstr. 34
71638 Ludwigsburg

map

01/10-05/10 the sketch book project
by following the open call for submissions by art house co-op my sketchbook will be on tour and display in this group show for the next months. please check the project out if you can....

here are the dates and locations:

January 29 - 30, 2010
Atlanta, GA
Art House Gallery
309 Peters St
Atlanta, GA 30313

February 19 - 21, 2010
Q&A Session: Feb 19: 7:00-8:00pm
Openings: Feb 19-20th: 8:00-11:00pm, Feb 21st: 12:00-2:00pm
Brooklyn, NY
303 Grand St.
Brooklyn, NY 11211

February 26, 2010
8:00-11:00pm
Brooklyn, NY
Brooklyn Art Library
201 Richards St.
Brooklyn, NY 11231

March 5th, 2010
5:00-8:00pm
Boston, MA
Laconia Gallery
433 Harrison Ave.
Boston, MA 02118

April 8 - 11, 2010
Los Angeles, CA
Art and Shelter Gallery at The Salvation Army Alegria
2737 W Sunset Blvd
Los Angeles, CA 90039

April 16 - 18, 2010
Saint Louis, MO
Soulard Art Market
2028 S. 12th St
Saint Louis, MO 63104

May 7 - 9, 2010
Chicago, IL
Home Gallery
1407 E. 54th Place
Chicago, IL 60615

'Books were meant to be touched. The exhibitions will be treated "library-style", complete with library cards for each visitor who can check books out and view them while in the galleries. There are no frames hanging on a wall. This is a purely tactile experience.'

the sketch books will become part of the permanent art house collection.
12/09 EAT MY HEART
there will be a happening taking plake at the ARTARY gallery in stuttgart.
visitors are invited to participate in this project!
EAT MY HEART is an edible installation. please join!
december 18, 4-8pm

eine essbare installation mit dem titel EAT MY HEART wird in der ARTARY galerie am freitag den 18.12.09 zwischen 16-20h präsentiert werden.
alle sind herzlich eingeladen vorbeizukommen!


09/09 art alarm
there is an open gallery weekend from september 19-20, 2009. some of my drawings will be on view (and on sale) at the artary gallery, stuttgart.
please stop by and you can meet me there!

zum diesjährigen art-alarm wochenende am samstag, den 19.09. und sonntag, den 20.09.09 sind in der artary gallerie stuttgart ein paar meiner kleineren arbeiten auf papier präsentiert. bitte einfach vorbeischauen. ich bin das ganze wochenende vor ort und freue mich über besucher!

for opening hours and info
für öffnungszeiten und weitere informationen

http://www.art-alarm.de/



07/09 stageing OLGA
if you are in or around stuttgart, germany please check out my installations
at the former matthaes publishing company, olgastrasse 87. the project is a collaboration between artists from various disciplines and will be open from july17-19 and throughout august upon appointment.
contact me anytime under kimasworld@hotmail.com. thank you!

stageingOLGA
new studio 03/09
karima klasen found a new studio in ludwigsburg (close to stuttgart)
and is currently living and working in germany.
boston young contemporaries | BYC | 2008
exhibition held from july 18th through august 22nd
featuring works by MFA & post-bac candidates from 12 new england schools

for further info check
http://bostonyoungcontemporaries.com/
Danforth Museum of Art | 123 Union Avenue | Framingham, MA 01702-8291
ANNUAL JURIED MEMBERS’ SHOW
June 1 - August 3, 2008
Curated by Carole Anne Meehan, Curator at the Institute of Contemporary Art, Boston
Off the Wall Patron’s Preview and Benefit Auction Saturday, May 31, 5:30 - 7:00 p.m.
Opening Reception Saturday, May 31, 7 - 9 p.m.